Netbeans IDE 6.1 beta

Ich hab’ mir heute nach einer Nachricht auf golem.de die aktuelle beta-Version von Netbeans installiert. Netbeans ist auf dem Weg das zu werden, was Eclipse hätte sein können: Eine schicke, einfach zu bedienende IDE, die auf vielen Betriebssystemen verfügbar ist und so dem Windows abgeneigten Entwickler endlich die Möglichkeit bietet auch jenseits von Fenstern und Start-Buttons zu programmieren.

Mich hat besonders die Möglichkeit gereizt auch mal was anderes als PHP zu programmieren. Ich habe mich also gleich an das Schnellstart-Tutorial zum Entwickeln von Webanwendungen gemacht. Und was soll ich sagen, Netbeans hat mir an den richtigen Stellen mit einfach verständlichen Dialogboxen, netten Tools wie Syntax-Highlighting, Code-Completion und Refactoring (Getter/Setter Generator) schön unter die Arme gegriffen.

Die erste Testseite, mit der bereits einfache Spielereien mit einem Formular möglich waren, hatte ich nach nicht mal 10 Minuten fertig. Jetzt fehlt mir nur die Zeit, tiefer in die Materie vorzudringen und so die Frage zu beantworten: Wozu das alles? Ist die IDE so schick, dass sich ein Umstieg lohnt?

Wo das oben genannte Tutorial her kommt, gibt es noch dutzende Weitere. Jeder Link thematisiert ein anderes Buzzword, die mich alle irgendwie interessieren. Aber mit dem bevorstehenden Umzug bleibt mir leider keine Zeit in dieses sicherlich faszinierende Universum abzutauchen.

Dieser Beitrag wurde unter Computer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>